6. Es ist Zeit Danke zu sagen.

Dankgebet
Erde, die es uns gebracht
Sonne, die es reif gemacht
Pflanzen, die es uns geschenkt
Tiere, die es uns gegeben
Menschen, die es uns bereitet
Danke allen für das Leben

Lied von Amei Helm (Die ersten beiden Textzeilen sind von Christian Morgenstern)

Dieses Dankgebet richtet sich nicht nur an Himmel und Erde, an Gott und die Schöpferkraft im Allgemeinen, sondern ganz konkret an die Wesen, die unser Leben hier auf der Erde ermöglichen und bereichern. Es schmälert nicht unsere Dankbarkeit gegenüber der Einen großen göttlichen Schöpferkraft, sondern fügt ihr noch etwas hinzu. Wir richten unseren Dank auch an die Pflanzen, Tiere und Menschen, deren  Gaben wir verspeisen.

Danken und Denken gehören eng zusammen. Nicht nur auf der Ebene der Worte entspringt das Danken den GeDanken.

Einige Gedanken zum Denken:

  • Dankend denken macht glücklich und erzeugt ein Energiefeld der Fülle.
  • Mangel denken fördert Mangel und öffnet die Wahrnehmung für die mangelhaften Seiten des Lebens.
  • Vorwurfsvoll und anklagend denken zieht Konflikte an und das Spiel von Angriff, Verteidigung, Rechtfertigung.
  • Angstgedanken ziehen weitere Angst nach sich und machen eng.
  • Liebevoll denken öffnet für die Liebe, weitet und zieht Liebe an.

PersönlICHkeit www.energiesymbole.com