5. Warum ist „Dankbarkeit“ so wichtig?

In der buddhistischen Tradition spielt Dankbarkeit seit Jahrtausenden eine wichtige Rolle auf dem
Weg zum inneren Frieden.
Dankbarkeit kurbelt die Produktion von Dopamin und Serotonin an
Es gibt uns das Gefühl der Gelassenheit, innerer Ruhe und Zufriedenheit.
Dankbarkeit ist eine Sache der Übung. Eine erfolgreiche Dankbarkeitsübung ist das
Schreiben und Überbringen von Dankesbriefen.
Je dankbarer man sich fühlt, desto eher ist man
bereit, etwas von der Dankbarkeit weiter zu geben.
Nimm dir morgens und abends eine Minute Zeit, um die folgenden Fragen zu beantworten.
„Für welche fünf Dinge bin ich im Moment dankbar?“ „Was ist mir in den letzten Tagen gut gelungen?“
Schon nach wenigen Tagen werden diese positiven Gedanken dir automatisch kommen.

Die Vorteile für dich nochmal im Überblick

  • Ein stärkeres Immunsystem
  • Weniger Stress und erhöhte Flexibilität
  • Ein gesünderes Herz
  • Mehr Motivation für deine Vorhaben und bessere Laune
  • Besserer Schlaf und mehr innere Ausgeglichenheit
  • Stärkeres soziales Netz

Arbeite auch mit dem Symbol 44 Achtsamkeit, aus dem Buch : DU bist eine großartige PersönlICHkeiteit.

PersönlICHkeit www.energiesymbole.com